Überblick - Höhere Handelsschule (HH)

In den nachfolgenden Blöcken erhalten Sie die grundlegenden Informationen über die einjährige Berufsfachschule - Wirtschaft- für Realschulabsolventinnen und Realschulabsolventen (Höhere Handelsschule):

Beschreibung

Allgemeine Information

Die Einjährige Berufsfachschule - Wirtschaft - für Real­schulabsolventinnen und Realschulabsolventen (HH-Flyer) ist eine öffentliche kaufmännische Berufsfachschule. Sie wird an der BBS am Pottgraben in den Schwerpunkten Bürodienstleistungen und Handel/Logistik angeboten und bereitet die Schülerinnen und Schüler auf folgende Ausbildungsberufe vor:

Schwerpunkt Bürodienstleistungen

  • Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

Schwerpunkt Handel und Logistik

  • Automobilkaufmann/-frau
  • Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel
  • Kaufmann/-frau im Einzelhandel.

Zielsetzung

Ziel der einjährigen Berufsfachschule - Wirtschaft - ist es, die Schülerinnen und Schüler auf eine kaufmännische Ausbildung im Schwerpunkt Bürodienstleistungen bzw. im Schwerpunkt Handel/Logistik vorzubereiten. Dies geschieht vor allem durch die Vermittlung der Theorieinhalte des ersten Ausbildungsjahres im gewünschten Ausbildungsberuf. Aber auch die fachpraktischen Inhalte des ersten Ausbildungsjahres genießen in der einjährigen Berufsfachschule einen hohen Stellenwert. So können Geschäftsprozesse entweder im Lernbüro oder in Wirtschaft-Live-Projekten erfahrbar gemacht werden. Auch der Einsatz aktueller Standardsoftware in vielen Lernfeldern untermauert die hohen Praxisausrichtung der Schulform. 

Neben der beruflichen Bildung steht aber auch die Ergänzung der bisherigen Allgemeinbildung im Bereich der Sprachen, Politik, Religion und Sport sowie der Weiterentwicklung sozialer und methodischer Kompetenzen besonders im Fokus der Schule.

Bei Erreichen des Klassenzieles kann der Bildungsgang auf die Dauer einer kaufmännischen Ausbildung im gewählten Schwerpunkt angerechnet werden, so dass im Idealfall die anschließende Ausbildung auf zwei Jahre reduziert werden kann.

Aufnahmevoraussetzungen

In die einjährige Berufsfachschule - Wirtschaft - für Realschulabsolventinnen und Realschulabsolventen (Höhere Handelsschule) wird aufgenommen, wer den Sekundarabschluss I - Realschulabschluss - oder einen anderen gleichwertigen Bildungsabschluss nachweist und die 12-jährige Schulpflicht noch nicht erfüllt hat.

Diese Schulform setzt eine hohe Lern- und Leistungsbereitschaft voraus, da die Inhalte der ersten Ausbildungsjahre der oben genannten Ausbildungsberufe vermittelt werden. Neben der Bereitschaft, diese Unterrichtsinhalte zu erlernen, werden Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Verantwortungsbewusstsein, Hilfsbereitschaft, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit erwartet.

Ausbildungsdauer und Unterrichtszeit

Der Bildungsgang dauert ein Jahr. Es werden wöchentlich i.d.R. 32 Unterrichtsstunden erteilt. Die tägliche Unterrichtszeit liegt zwischen 07:55 und 14:45 Uhr. Der Unterricht findet z.Zt. am Hauptstandort der Schule am Pottgraben 4 statt.

Abschlüsse

Erfolgreicher Abschluss:

Sie haben das Schuljahr erfolgreich besucht, wenn Ihre Leistungen in allen unterrichteten Lernbereichen (Berufsübergreifender Lernbereich, Berufsbezogener Lernbereich – Theorie, Berufsbezogener Lernbereich – Praxis) mindestens mit „ausreichend“ (4) bewertet werden. In den den Lernbereichen zugeordneten einzelnen Fächern und Lernfeldern dürfen Sie nicht mehr als in zwei Fällen mit der Note „mangelhaft“ (5) oder in einem Fall mit der Note „ungenügend“ (6) bewertet werden.

Erweiterter Sekundarabschluss I:

Der erweiterte Sekundarschulabschluss I wird erworben durch einen Gesamtnotendurchschnitt von mindestens 3,0 bei jeweils mindestens befriedigenden Leistungen im Fach Deutsch/Kommunikation, in einer Fremdsprache (hier Englisch) und im berufsbezogenen Lernbereich - Theorie.

Möglichkeiten nach dem Besuch der Höheren Handelsschule

Der erfolgreiche Abschluss unterstützt und erleichtert den Einstieg in eine kaufmännische oder verwaltende Ausbildung.

Zudem kann der erfolgreiche Besuch der Schulform vom zukünftigen Arbeitgeber auf die Ausbildungsdauer angerechnet werden, so dass sich diese im Idealfall auf zwei Jahre reduziert.

Mit einem entsprechenden Notendurchschnitt können Sie im übernächsten Schuljahr mit dem Nachweis der erforderlichen Praktikumszeiten (mindestens 960 Stunden - schuljahresbegleitend) in die Fachoberschule Wirtschaft Klasse 12 aufgenommen werden.

Mit dem erweiterten Sekundarabschluss I kann bei einem entsprechenden Notendurchschnitt das Fachgymnasium Wirtschaft wie auch jedes andere Gymnasium besucht werden.

Diese Seite teilen:

Zurück zum Seitenanfang